Zitronenkuchen: fluffig, saftig und vegan!

Sooo, ihr habt es nicht anders gewollt: Heute gibt’s was auf die Hüften! 😃 Und zwar mit einem Rezept für einen leckeren, veganen Zitronenkuchen – super saftig und fluffig!

Das Basisrezept kommt von „Vegan Heaven“ und wurde im Laufe der Zeit leicht modifiziert – etwas weniger Zucker, mehr Zitrone! 🍋🍰🥰

[Unbezahlte, unbeauftragte Werbung durch Verlinkung.]
Veganer_Zitronenkuchen_Guten_Appetit

Für den veganen Zitronenkuchen brauchst du folgende Zutaten:

… für den Teig:

Veganer_Zitronenkuchen_Zutaten
[Unbezahlte, unbeauftragte Werbung durch erkenntliche Marken.]
Trockene Zutaten

  • 250g Mehl (z. B. Weizen oder Weizenvollkorn)
  • 100g Mandelmehl (z. B. die Reste von selbst hergestellter Mandelmilch)
  • 150g Roh-Rohrzucker
  • 1 EL Backpulver (gestrichen)
  • 1 TL Natron (gestrichen)
  • 2 EL Zitronenabrieb (auf Zitronen in Bio-Qualität achten!)

Flüssige Zutaten

  • 70 ml Zitronensaft (frischgepresst)
  • 250g Zitronen-Sojajoghurt (= halber Becher)
  • 50g Margarine (pflanzliche; vegane)
  • 50 ml Öl (geschmacksneutral, z. B. Sonnenblumenöl)
  • 1 EL Apfelessig (z. B. selbst hergestellter Apfelessig)

… für den Guss:

  • 100g Puderzucker
  • 2 EL Zitronenabrieb
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL heißes Wasser (aus der Leitung)

Veganer Zitronenkuchen – so geht’s!

  1. Fettet eure Form (z. B. Kasten-, Gugelhupf- oder Auflaufform) mit etwas Margarine ein und streut etwas Mehl hinein. Durch Schütteln und Klopfen an der Form lässt sich das Mehl gleichmäßig verteilen.
  2. Zwei Zitronen heiß waschen und die Schale abraspeln. Anschließend die Zitronen auspressen.
  3. Den Backofen könnt ihr dann schon einmal auf 180 °C vorheizen. Parallel die Margarine in einem Topf zum Schmelzen bringen.
  4. Nun erst einmal alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben. Am besten, ihr siebt das Weizenmehl, das Backpulver und das Natron in die Schüssel, damit keine Klümpchen entstehen.
  5. Anschließend folgen die flüssigen Zutaten, das Gemisch beginnt dann leicht zu schäumen. Sobald alle Zutaten für den Teig in der Schüssel sind, mit einem Löffel umrühren, bis alle Zutaten gut vermengt sind.
  6. Den Teig in eure Form geben, mit einem Löffel glatt streichen und ab dafür in den Ofen!
  7. Je nach Ofen und Form beträgt die Backzeit ca. 30–40 Minuten. Ich mache es in der Regel so, dass ich den Ofen ausschalte, sobald der Kuchen schon leicht bräunlich ist. Das ist nach 30 Minuten der Fall. Anschließend lasse ich ihn noch 10 Minuten im warmen Ofen ziehen.
  8. Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen, bevor ihr ihn aus der Form löst.
  9. Sobald der Kuchen kühl genug ist, den Guss vorbereiten: Puderzucker und Zitronenabrieb in eine Schüssel geben und den Zitronensaft und das heiße Wasser dazugeben. Anschließend fleißig rühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.
  10. Nun nur noch den Guss über den Kuchen geben und ggf. mit einem Messer verstreichen. Guss trocknen lassen – fertig!
    Veganer_Zitronenkuchen

Guten Appetit,
Eure Lisa & Katrin