Hochbeete selber machen – für Balkon und Terrasse

Das Wetter zeigt sich dieses Wochenende von seiner besten Seite und wir haben offiziell auf Sommerzeit umgestellt: Hach, es wird Frühling! Aus diesem Anlass wollen wir einen Beitrag mit euch teilen, der seit dem letzten Sommer in den Entwürfen schlummert. Denn so langsam aber sicher können die Gärten fit gemacht und mit den ersten Gemüsepflanzen und Kräutern bestückt werden – Balkone inklusive!

Keine EG-Wohnung oder Eigenheim? So werdet ihr trotzdem zum Gärtner!

Dank drei ausrangierter Weinkisten und ein paar Pflanzen, die ich (Katrin) letztes Jahr geschenkt bekommen hatte, rückte der Traum vom eigenen Garten in greifbare Nähe. Dazu ein paar Meter wasserdurchlässige Unkrautfolie und mehrere Liter Blumenerde – et voilà: Im letzten Sommer blühten und gediehen direkt vor meinem Schlafzimmer Zucchini, Tomaten, Erdbeeren und verschiedene Kräuter. Letztere waren ein echter Mehrwert in der Küche und wir verwendeten sie fast täglich, z. B. in Salaten, selbstgemachtem Kräuterquark oder als „Topping“ auf dem Essen.

Das Beste: Die Pflanzen selbst zu pflegen, jeden Tag ein Stück wachsen zu sehen und am Ende selbst zu ernten 😃

00_Titelbild_neu

Das benötigt ihr für das selbstgebaute Hochbeet:

  • Weinkiste(n), vom Weinhändler oder z. B. aus dem Baumarkt
  • Unkrautfolie, ebenfalls aus dem Baumarkt
  • Tacker, zum Befestigen der Folie
  • Blumenerde, je Kiste ca. 45 l (Tipp: Bei den Eltern nach Restbeständen fragen 😉)
  • Pflanzen, z. B. vom Markt: Tomate, Zucchini, Erdbeere, …
  • Blumen- und Kräutersaat in Bio-Qualität („Altes Saatgut“)

Und so geht’s:

  1. Die Kisten vermessen (das Maß unserer Kisten beträgt 50 x 40 x 30 cm) und die Unkrautfolie mit etwas Zugabe zuschneiden – bei uns haben wir für den Boden ca. 60 x 70 cm und für die Seitenwände ca. 45 x 180 cm genommen:
  2. Den Bodenzuschnitt an allen Seiten sauber umschlagen und an der untersten Querstrebe der Kiste mit dem Tacker befestigen:
  3. Den Seitenzuschnitt an den beiden langen Kanten mit einem Umschlag versehen, sodass eine Breite von ca. 28 cm entsteht. Um das Anbringen zu vereinfachen, den Zuschnitt aufrollen – beim Antackern in der Kiste wird er nach und nach wieder abgerollt. Nicht vergessen: Vor dem Befestigen auch an den kurzen Seiten auf einen Umschlag achten:
  4. Fertig! Kiste auf den Balkon stellen, mit Blumenerde befüllen (ca. bis zur unteren Kante der obersten Querstrebe), bepflanzen und freuen 😊

Fazit nach 1 Jahr mit den Hochbeeten

Nie wieder ohne! Bis in den November konnten wir Tomaten ernten. Dann wurden die Beete winterfest gemacht – inkl. Herausrupfen der Minze, die sich im gesamten Kasten verteilt hatte (Learning: einzeln im Topf einpflanzen). Tannenzweige haben Petersilie, Rosmarin und auch Erdbeerpflanzen durch den Winter gebracht. Als wir die Zweige vor kurzem entfernt haben, war sie wieder da, die Minze 🙈 Und außerdem: Salatrauke, die wir jetzt schon ernten können. Beim Abernten ist nämlich Saatgut daneben gefallen, welches bereits in den letzten warmen Tagen des Jahres gekeimt hatte und mit den ersten warmen Tagen schon einen ordentlichen Schub gemacht hat.

We are so in love with gardening! 😍 Welche Gemüsesorten und Kräuter pflanzt ihr bei euch im Garten bzw. in Blumenkästen, Töpfen und Hochbeeten an?

Viel Spaß beim Ausprobieren & Selbermachen!
Eure Lisa & Katrin