Weniger Müll im Bad: Näh-DIY „Kosmetikpads“

Ist euch mal aufgefallen, wie viele Wattepads man eigentlich so benutzt? Seitdem ich auf natürliche Kosmetik- und Pflegeprodukte im Bad weitestgehend umgestiegen bin, habe ich auch schon viel Verpackungsmüll im Bad vermeiden können: Zum Waschen des Gesichts kommt abends nur noch Wasser und Seife auf die Haut. Das reicht völlig aus und wirkt gefühlt auch viel besser als Gesichtswasser, Waschcremes & Co.

Dennoch bleibt ein gründlicheres Abschminken der Augenpartie nicht aus, weshalb ich doch gerne noch mit etwas Creme oder Öl und einem Pad nachwische. Auch wenn ich meinen Wattepad-Konsum schon deutlich reduzieren konnte, sind es immer noch zu viele Wattepads. Und so wurde kurzerhand ein schon viel zu lange aufgeschobenes Projekt umgesetzt und die ersten, selbst genähten Kosmetikpads hergestellt! Ja, sie sind nicht 100%ig gerade und schön – aber sie haben dadurch immerhin Charakter und erfüllen ihren Zweck 😉

Das brauchst du zum Selbernähen von wiederverwendbaren Kosmetikpads:

  • Stoffreste (z. B. ein altes T-Shirt,
    nach Möglichkeit leicht flauschig)
  • Schere
  • Glas/Kreisform
  • Kreidestift
  • Stecknadeln
  • Nähmaschine oder alternativ Nadel + Faden

Kosmetikpads_selber_machen

DIY Kostemtikpads – so geht’s!

1. T-Shirt aufschneiden und flach auf einem Tisch auslegen.Kosmetikpads_nähen_Schritt_01.jpg
2. Glas oder Form auf den Stoff legen und mit dem Kreidestift umranden.Kosmetikpads_nähen_Schritt_01.jpg
3. Kreise ausschneiden. Je nach Dicke des Stoffes werden 2–3 Lagen für ein Pad benötigt.
Kosmetikpads_nähen_Schritt_03.jpg
4. Stoffkreise aufeinander legen und feststecken.
Kosmetikpads_nähen_Schritt_04.jpg
5. Nun werden diese zusammengenäht. Dazu eignet sich z. B. ein Zickzack-Stich, damit die Ränder deiner Pads geschützt sind und nicht so schnell ausfransen.
Kosmetikpads_nähen_Schritt_05.jpg
6. Ggf. überstehenden Stoff oder Fäden mit einer kleinen Schere abschneiden – fertig!
Kosmetikpads_nähen_Schritt_06.jpg
Tipp: Solltet ihr Stoffreste aus Frottee haben (z. B. aus alten Handtüchern), dann erhaltet ihr eine Art Peeling-Pad. Wahlweise lässt sich ein solcher Stoff mit einem glatteren Stoff auf der anderen Seite zusammennähen.

Anwendung & Reinigung der Pads:

Die selbstgenähten Kosmetikpads können wie „normale“ Wattepads verwendet werden. Einfach Gesichtswasser, Abschmink-Creme oder Öl darauf geben und über Augen und Gesicht streichen.

Anschließend in einen Stoff- bzw. Waschbeutel geben und sobald ausreichend Pads „gesammelt“ wurden bei der nächsten 60°-Wäsche dazugeben.

Viel Spaß beim Nähen! ✂️📌❣️
Eure Lisa & Katrin