DIY Trockenshampoo – super schnell, einfach & günstig!

„Trockenshampoo? Wie sollen da die Haare sauber werden?“ dachte ich (Katrin) bei meinem letzten Friseurbesuch. Bis dato hatte ich meine Haare jeden Tag gewaschen und wenn ich es aus Zeitgründen morgens doch mal nicht geschafft habe, wurden die Haare total schnell fettig. Meine Friseurin empfahl mir daher, es mal mit Trockenshampoo zu probieren, um die Haare von der täglichen Nass-Wäsche zu entwöhnen, die gar nicht mal so gesund sei. „OK“, dachte ich, „wenigstens mal probieren.“ Daraufhin stöberte ich im Internet nach einer Möglichkeit, Trockenshampoo selber zu machen. Und wurde ziemlich schnell fündig. Das beste: Es war sogar einfacher und schneller hergestellt, als anfangs gedacht! Den Start machte reine Stärke, kombiniert mit etwas Natron. Mittlerweile habe ich mein persönliches Lieblingsrezept gefunden, welches den Vorteil hat, dass es zur Haarfarbe passt. So verbleiben keine weißen Rückstände, sollte man doch mal nicht alles ausgebürstet bekommen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Das braucht ihr zum Herstellen eures Trockenshampoos:

  • 2 EL Stärke
  • und/oder Roggenmehl*
  • 1 TL Natron
  • Optional, je nach Haarfarbe (1–2 TL):
    • Heilerde (blond)
    • Zimt (rötlich)
    • Kakaopulver (brünett)
  • Ätherisches Öl, je nach Geschmack. Mein absoluter Favorit: Orangenöl (1 Tropfen reicht)
  • Schälchen zum Mischen, ggf. ein Sieb

Trockenshampoo_Schritt_01_Zutaten

*Achtung: Bitte ausschließlich Roggenmehl nutzen!
Andere Mehlsorten sind zwar auch super Fettbinder,
verkleistern bei Feuchtigkeit jedoch in den Haaren.

Trockenshampoo selber machen – so geht’s!

Stärke und/oder Roggenmehl zusammen mit dem Natron ins Schälchen geben und verrühren. Ich favorisiere die Kombination aus 1 EL Stärke und 1 EL Roggenmehl. Sollte eine der Zutaten vermehrt Klümpchen aufweisen, vorher durch ein Sieb streichen. Je nach Haarfarbe Heilerde, Zimt und/oder Kakaopulver untermischen. Ich nutze 1 TL Kakaopulver + 1 TL Zimt. Optional 1 Tropfen von dem ätherischen Öl deiner Wahl hinzugeben und nochmals rühren – fertig!

So schnell & leicht geht die Anwendung:

Den Kopf über ein Waschbecken oder die Badewanne halten. Etwas Pulver auf die Fingerspitzen geben, verreiben und auf der Kopfhaut einmassieren. Wiederholen, bis alle Stellen etwas Trockenshampoo abbekommen haben. Mit den Fingern vom Ansatz bis in
die Spitzen durch die Haare gehen und ggf. nachbürsten.

Trockenshampoo_Schritt_06_Anwendung

Weitere Anwendungsmöglichkeiten:

  • Streuhilfe: Pulver in ein Schraubglas füllen. Den Deckel mit Hammer und Nagel bearbeiten, bis ausreichend Löcher vorhanden sind. Das Pulver kann nun auf den Kopf gestreut werden.
  • Pinsel: Alternativ lässt sich das Pulver auch mit einem Kosmetikpinsel auf den Haaransatz auftragen.

Fazit zum selbstgemachten Trockenshampoo:

Trockenshampoo ist super leicht und total schnell selber gemacht – und noch dazu viel kostengünstiger als fertiges Trockenshampoo! Im Prinzip reichen 1–2 Zutaten: Stärke oder Roggenmehl, Natron bindet zusätzlich Gerüche.

Habt ihr schon einmal Trockenshampoo selbst hergestellt? Und wie zufrieden seid ihr mit dem Ergebnis? Schreibt uns in den Kommentaren auf Instagram oder auch gern eine Direktnachricht!

Viel Spaß,
Eure Lisa & Katrin