5 nützliche Anwendungen für Apfelessig

Seid ihr auch oftmals überfordert, wenn ihr in den einschlägigen Drogerien bzw. Drogerie-Abteilungen vor dem Regal steht? Dabei braucht es für den Sonntagsputz weniger, als man denken würde: Mit Apfelessig als natürliches Wundermittel könnt ihr die Chemiekeulen ab sofort links liegen lassen und nicht nur die Umwelt schonen, sondern auch etwas Gutes für eure Gesundheit tun. Denn Apfelessig enthält natürliche Säuren und wirkt antibakteriell. Somit lässt sich Apfelessig nicht nur in der Küche einsetzen – auch im Haushalt und in der Körperpflege findet das Naturprodukt vielseitige Verwendung. Die besten Tipps haben wir für euch in diesem Artikel zusammengefasst!

Was wird zum Reinigen, Putzen und Pflegen mit Apfelessig benötigt?

Grundsätzlich empfehlen wir, auf naturtrüben Bio-Apfelessig zurückzugreifen. Apfelessig lässt sich jedoch auch selbst herstellen, zum Beispiel aus Apfelresten beim Marmelade-Kochen: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Herstellung von Apfelessig findet ihr hier.

Daneben empfiehlt es sich, 1–2 Sprühflaschen für den Einsatz vorzubereiten. Grundsätzlich lassen sich alle der hier beschriebenen Anwendungen mit purem Apfelessig oder verdünnt mit Wasser im Mischverhältnis 1:2 (= 1 Teil Apfelessig, 2 Teile Wasser) durchführen. Am besten kocht ihr das Wasser vorher für ca. 5 Minuten ab und lasst es vor dem Mischen abkühlen.

5 Tipps & Ideen, wie ihr Apfelessig einsetzen könnt

Hier kommt unser kleines Best-of zur Verwendung von Apfelessig im Haushalt und bei der Körperpflege:

  1. Entfernung von Kalkrändern in Küche und Bad

Fülle puren Apfelessig in eine Sprühflasche. Auf Armaturen, im Spülbecken bzw. Waschbecken sowie der Dusch- oder Badewanne auftragen und ca. 15 Minuten einwirken lassen. Anschließend mit einem Lappen sauber putzen.

Tipp: Neben Kalkablagerungen kannst du mit der Hilfe von Apfelessig auch Fett mühelos entfernen.

  1. Mit Apfelessig Oberflächen desinfizieren

Durch die antibakterielle Wirkung ist Apfelessig bestens geeignet, um Oberflächen zu reinigen und gleichzeitig zu desinfizieren. Dazu den Apfelessig zu 1-Teil mit 2-Teilen Wasser in einer Sprühflasche mixen, auftragen und abwischen.

Achtung: Apfelessig sollte aufgrund der enthaltenen Säure nicht mit Aluminiumoberflächen in Berührung kommen.

  1. Natürliche Gesichtsreinigung: Gesichtswasser

Von der reinigenden Wirkung lässt sich auch in der Körperpflege Gebrauch machen: Das Apfelessig-Wasser-Gemisch im eben beschriebenen 1:2-Verhältnis auf ein wiederverwendbares Reinigungspad geben und damit Gesicht, Hals und Dekolleté abwischen.

Tipp: Auch in der Körperpflege und gegen Hautirritationen lässt sich Apfelessig wunderbar anwenden: Ein Glas puren Apfelessig in die Badewanne geben. 

  1. Apfelessig für die Haarpflege: Haarspülung

Mit Apfelessig lässt sich den gewaschenen Haaren eine Portion Extra-Glanz verleihen: Apfelessig und lauwarmes Wasser im Verhältnis 1:2 mischen und nach dem Waschen über die Haare geben. Die Haare anschließend nicht erneut auswaschen. Der säuerliche Geruch verflüchtigt sich nach kurzer Zeit.

Tipp: Der Einsatz ist vor allem bei der Benutzung von Haarseife zu empfehlen, um Seifenreste vollständig zu entfernen und die Haare zu entfetten.

  1. Gerüche neutralisieren: Körper und Wäsche

Nicht nur im Haushalt können Gerüche mit Apfelessig neutralisiert werden: Durch die antibakterielle Wirkung verhindert der Essig, dass sich Bakterien und Keime weiter ausbreiten. Zum Beispiel bei unangenehm riechender Buntwäsche oder auch als Deodorant-Ersatz: Einfach nach dem Duschen oder Baden die 1:2-Mische auftragen bzw. sprühen und trocknen lassen.

Hinweis: Beim Behandeln von Weiß-Wäsche ist zu beachten, dass besser klarer Tafelessig verwendet werden sollte.

Anwendungen für Apfelessig – eure Tipps & Ideen

Ihr habt weitere Tipps zum Einsatz von Apfelessig? Schreibt uns auf Facebook oder Instagram oder postet eure Ideen in die Gruppe „Let’s face the waste!“. Wir sind gespannt und freuen uns, eure Ideen auszuprobieren!

Eure Katrin