Shampoo und Duschgel aus Kastanien herstellen

Mit Kastanien lässt sich nicht nur ein super Waschmittel herstellen, sondern auch etwas für den eigenen Körper tun: Dank der pflegenden Eigenschaften können Rosskastanien auch zu Shampoo und Duschgel verarbeitet werden. Das Folgende Rezept eignet sich zur 2-in-1-Anwendung für Körper und Haare.

Wirkung von Rosskastanien

Die braunen Samen der Kastanie haben eine heilende, leicht entzündungshemmende Wirkung. Aufgrund ihres erhöhten Saponin-Gehalt eignen sich Rosskastanien hervorragend zur Herstellung von seifenähnlichen Wasch- und Pflegeprodukten. Auch in Cremes und Gels finden Kastanien Anwendung. Vom Verzehr hingegen ist definitiv abzuraten, da dies zu Magenbeschwerden und Übelkeit führen kann.

Shampoo und Duschgel aus Kastanien herstellen – so geht’s:

  • Kastanien waschen unter Zugabe von 1 EL Natron, um diese gründlich zu reinigen.
  • Etwa 8 Kastanien kleinschneiden und zusammen mit 400 ml Wasser in einen Kochtopf geben. Alternativ 3 EL selbst gemachtes Kastanienpulver verwenden.
  • Einen halben Apfel (am besten Bio) kleinraspeln, samt Schale und Gehäuse, und ebenfalls in den Topf geben.
IMG_6168.JPG
Einen halben Apfel samt Schale und Gehäuse raspeln.
  • Das Gemisch aufkochen und bei schwacher Hitze 20 Minuten zugedeckt köcheln lassen.
  • In einen zweiten Topf 2 EL geschrotete Leinsamen geben. Diese dienen als natürliches Verdickungsmittel. Alternativ können auch 4 TL Speisestärke zugegeben werden, die mit 4 TL Wasser zunächst klumpenfrei verrührt werden.
  • Nun das Gemisch durch ein Tuch oder sehr feines Sieb in den zweiten Topf geben, sodass die Leinsamen schon einmal in der Flüssigkeit ziehen können.
DIY_Kastanien_Shampoo_Duschgel_absieben
Kastanien-Apfel-Gemisch durch ein Tuch in einen Topf mit Leinsamen geben.
  • Sobald die Reste in dem Tuch abgekühlt sind, dieses noch einmal gut auswringen.
  • Den Topf mit der Kastanien-Apfel-Flüssigkeit und den Leinsamen zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze mit geschlossenem Deckel einkochen.
  • Sobald sich eine Gel-, Eiweiß-artige Konsistenz entwickelt, ist das Duschgel-Shampoo fertig – Bei mir ist dies nach etwa 20/25 Minuten der Fall.
  • Das Gel durch ein Sieb in ein Gefäß geben, welches ihr im Vorfeld am besten mit einer heißen Soda-Lösung oder kochendem Wasser desinfiziert.
  • Mit Hilfe eines Kochlöffels oder Teigschabers die Leinsamen durch das Sieb streichen.

Tipp: Die ausgekochten Leinsamen können als Haut- oder Gesichtsmaske genutzt werden. Am besten frisch aufragen, etwas einwirken lassen und wieder abnehmen, sobald die Maske anfängt zu „spannen“.

Persönlicher Tipp:

Die Kastanien-Apfel-Mischung, die nach dem Auswringen im Tuch verbleibt, bringe ich erneut mit 400 ml Wasser zum Kochen, das Prozedere wird quasi wiederholt. Auch die bereits genutzten Leinsamen kommen zum Einkochen noch einmal zum Einsatz. Da die Flüssigkeit jedoch nicht mehr richtig andickt, gebe ich die Speisestärke als Alternative hinzu. Die Mischung ist etwas flüssiger als die Version mit den Leinsamen. Ich mixe jedoch beide Versionen in einer Glasflasche zusammen (Fassungsvermögen ca. 300 ml), sodass am Ende ein perfekte Konsistenz entsteht, die mit Hilfe eines Pump-Spenders entnommen werden kann.

DIY_Kastanien_Shampoo_Duschgel_fertig
Zum Einsatz im Bad in eine wiederverwendbare Flasche inkl. Pump-Spender füllen – fertig!

Kastanien-Shampoo-Duschgel länger haltbar machen

Das Shampoo bzw. Duschgel hält sich wenige Tage, im Kühlschrank ca. eine Woche. Ihr wollt es für mehrere Wochen haltbar machen? Kein Problem! Dann wählt am besten kleine Marmeladengläschen zum Abfüllen. Denn nachdem ihr das Gel in die Gläser gefüllt und verschlossen habt, geht es direkt in den Ofen: bei etwa 90 Grad für ca. 30 Minuten.

Auch die Haltbarkeit gesammelter Kastanien könnt ihr verlängern: Eine Kurzanleitung zum Herstellen von Kastanienpulver findet ihr unten auf der Seite „Kastanien-Waschmittel selber machen“.

Eure Katrin